Montag, 29. August 2016

Familienurlaub - ALDIANA Zypern


Hallo Ihr Lieben, ja ich hab's geschafft und bin nun endlich fertig ;) Hätte mir vor 6 Jahren jemand erzählt, dass ich einen Blogartikel über einen Cluburlaub schreibe, dann, mmmh....na oder hätte mir vor 6 Jahren jemand erzählt wie es mit zwei Kindern ist, dann hätte ich nie für möglich gehalten....von einem Cluburlaub zu schwärmen und zu sagen JA ich bin wohl die glücklichste Mami der Welt :)
Ja also ich, als absolute Individualurlauberin möchte Euch kurz den ALDIANA Zypern aus unserer Sicht vorstellen....auch hier sind wir bereits Wiederholungstäter...so sind wir nun mal ;) und los geht's....
Der Aldiana Zypern liegt im Süden der Insel und somit auf der griechischen Seite. Jawoll die Nähe zu Syrien ist da, nämlich nur ein paar Kilometer übers Meer. Hätte es nur ein winzigen Hinweis bzgl Gefahr gegeben, hätte ich die Reise storniert, denn die Sicherheit meiner Familie hat höchste Priorität!!! Definitiv, mir war in diesem Jahr auch etwas mulmig, aber auf der Insel angekommen, gab es wirklich keinen Grund, denn dort war absolute Ruhe und unser griechischer Taxifahrer nahm mir auf der 30 minütigen Fahrt schon mal die Hälfte meiner Bedenken und die Fahrt und Landschaft selbst die andere Hälfte, denn schließlich kannten wir es ja schon.
Im Club selbst durften wir gleich unser Familienzimmer beziehen. Hier nur kurz, es gibt zwei Varianten, 2 Doppelzimmer mit Durchgangstür, oder 2 Doppelzimmer mit kleinem Flur über den man in die DZ gelangt. Wir hatten schon beide Varianten und würden sagen mit Flur ist die bessere Buggyvariante ;). Die Doppelzimmer sind je mit Badezimmer und sehr geräumig, die Kids waren stolz wie Bolle, alleine ein Zimmer zu haben, mit eigenem Schrank, Bad und Fön ;)
Die Anlage ist top gepflegt und alles ist problemlos mit dem Buggy zu erreichen. Breite Wege von der Lobby, über den Pool, bis zum Strand. Sportprogramm, Spa sowie Animation und Abendprogramm sind perfekt abgestimmt, aber alles nur dann wenn man es selbst möchte, keiner geht einem auf die Nerven. Ich würde behaupten es gibt genug Liegen und wenn's am Pool zu voll ist, geht man an den Strand, oder umgedreht, alles schnell und mit kurzen Laufwegen zu erreichen. Sportprogramm und Spa kann man direkt auf der Seite nachlesen und es findet alles wirklich ausreichend statt, sozusagen Ganztagsportprogramm wenn man das möchte, mit Wellness zwischendurch ;) Hier kann ich wie immer nur empfehlen die Termine für den SPA frühzeitig zu buchen, eben sehr beliebt!
 


Der Strand, jaaaa Mami ist ein Freund des Meeres, seh ich irgendwo das Meer, fliegen die Schuhe davon und die Füße müssen in den Sand und ganz automatisch mal kurz ins Meer getaucht werden. Der Sand ist sehr fein, aber dunkel. Uns hat dies nicht gestört, aber eben nicht weiß oder hell wie man es evtl von anderen Urlauben gewohnt ist. Das Meer, ja das ist ein Hammer und für Kinder eben perfekt. Ewig weit ist das Meer flach und einfach ruhig, unsere Kids waren gefühlt den ganzen Tag im Meer. Komischerweise hatten wir dieses Jahr, zwei drei Tage heftigen Wind, zur Freude der KiteSurfer, für uns eher doof, denn man konnte definitiv nicht an den Strand, der Sand flog einem nur so um die Ohren, aber gut, es gibt ja auch den Pool und dort war es eher angenehm windig für die doch heißen Temperaturen. 
Ach bleiben wir doch direkt am Pool, für mich auch definitiv toll für Familien, denn er ist übersichtlich, komplett überschaubar. Es gibt zwei davon, einen für Nichtschwimmer und einen Pool, der auch fürs Schwimmtraining geeignet ist. Über eine kleine Brücke kommt man direkt zur Poolbar, die natürlich wichtig ist, denn an heißen Tagen muss man ja schließlich viel trinken. 
Essen und Trinken, da wären wir ja schon bei meinem persönlichen Highlight. Es gibt zwei Restaurants, Hauptrestaurant und ein Strandrestaurant, Mittagessen gibt's in beiden, wobei am Strand natürlich nur eine kleine Auswahl zur Verfügung steht. Abends ist am Strand ein Dinner gegen Geld möglich. So kommen wir zu den kulinarischen Genüssen, wir reden hier von einem Club, der seine Ansprüche an die Küche sehr hoch einstuft und Küchenchef Tim und seine Crew, chapeau, gigantisch muss ich sagen, alles umsetzt...und glaubt mir eins, da kann sich so manch anderer Club (auch Aldiana) eine Scheibe von abschneiden. Natürlich sitze ich nicht in einem einheimischen Restaurant und genieße die landestypische Küche und Weine, aber das sollte mir bereits bei der Buchung bewusst sein. Aldiana setzt auf Weltweit kulinarische Genüsse, also gibts schon auch mal ein Wiener Schnitzel, was aber kein Muss ist, denn es gibt genug Auswahl und andere leckere Gerichte, denn schließlich gibt's Buffet und jeder entscheidet nun mal selbst was auf seinem Teller landet. Ja apropos Teller, es gibt auch täglich wechselnde Gourmetteller, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Achso ja es gibt auch ein Kinderbuffet, das schon etwas früher eröffnet, für Kinder denen das Abendessen einfach zu spät ist...
Kommen wir zum Kidsclub, ein extra Bereich mit Pool, Spielplatz und auch genügend Spielraum im Indoorbereich stehen zur Verfügung. Hätten wir nun Kinder die das Programm in Anspruch nehmen würden, könnten wir mehr darüber sagen. Unsere Große war 2-3x dort und fands super, aber das Buddeln am Strand mit ihrem kleinen Bruder war einfach mehr ihr Ding ;) Was ich persönlich ja süß finde ist morgens der Kindertanz mit dem Maskottchen "Flosse" und Abends dann die Kinderdisco mit anschließender Gute-Nacht-Geschichte vom Sandmann, der dann auch fleißig seinen Traumsand an die Kinder verteilt. 
Kleine Tipps unter Eltern, nehmt genug Windeln und Sonnencreme mit, denn die gibt's dort nur vergoldet ;) Je nachdem wie empfindlich Eure Kinder sind, ist ein langarm UVShirt zu empfehlen, ich finde dort die Sonne doch sehr aggressiv. Badeschuhe hatten wir dabei aber kamen nicht zum Einsatz. Dafür Badelatschen nicht vergessen, denn der Strand ist so heiß, dass man Nachmittags sonst schnell zum Sprinter mit Bestzeit wird. Ein Kinderbett usw. kann man schon vorab per Mail direkt im Club reservieren. Babyphone funktioniert wohl im gesamten Club, haben wir nie ausprobiert, da die Kids im Urlaub auch Urlaub haben ;)
So ich denke das war's mit unserem persönlichen Rundgang, solltet ihr noch Fragen haben, könnt ihr mich gerne kontaktieren. 
Eure Marina
Folgt mir auf Imstagram, dort gibt's täglich ein bisschen Familie Herzenszauber

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen